Plzeňské sympozia

Mojmír Horyna

Der Begriff des Wertes des Alters und die Theorie der Denkmalpflege der Wiener Schule

287–296 (tschechisch), Resumé S. 296 (deutsch)
Den Begriff des Alterswertes hat einer der Repräsentanten der Wiener Schule der Kunstgeschichte, Alois Riegl, vor allem in seiner Schrift Der moderne Denkmalkultus. Sein Wesen und seine Entstehung(1903) aus der Sicht der Denkmalpflege behandelt. Riegl hat den „Alterswert“ unter die anderen anerkanntenWerte der denkwürdigen Artefakte bzw. Objekte eingereiht und seine Bedeutung u. a. im Vergleich zum „historischen Wert“ einer (individuellen) Sehenswürdigkeit erklärt. Das Respektieren des Alterswertes war auch einer der Gründe für die Warnung Riegls vor der üblichen Praxis der Erneuerung der Sehenswürdigkeiten durch deren Rekonstruierung. Riegl hat den Begriff nicht nur formuliert, sondern auch auf das Problem aufmerksam gemacht, das aus dem Respektieren des „Alterswertes“ entsteht. Zum Vermächtnis Riegls gehört also auch diese seine Begriffsbestimmung zu den aktuellen Impulsen bzw. Aufforderungen für den zeitgenössischen Denkmalschutz.
Web vytvořilo studio Liquid Design, v případě potřeby navštivte stránku s technickými informacemi
design by Bedřich Vémola
TOPlist