Plzeňské sympozia

Ivan Martinovský

Das Alter im Leben von Karel Klostermann

80–93 (tschechisch), Resumé S. 93–94 (deutsch)
Der Autor verfolgt die letzten fünfundzwanzig Jahre im Leben des Schriftstellers Karel Klostermann, und zwar vor allem auf der Grundlage von dessen persönlicher Korrespondenz. Den Begriff „Alter“ im Bezug auf Klostermann begrenzt er einerseits mit dessen im Jahre 1898 abgeschlossener zweiten Ehe mit Barbora (Betty) Juránková und andererseits mit dessen Tod im Jahre 1923. Die neue Ehe hat dem Schriftsteller eine festere finanzielle Situation geschaffen und es ihm dadurch auch ermöglicht, sich besser auf seine literarische Arbeit zu konzentrieren, die einerseits offiziell anerkannt wurde, ihn andererseits jedoch immer mehr von den neuen literarischen Richtungen isoliert hat. Ein weiterer Abschnitt in Klostermanns Leben hat mit seiner Pensionierungim Jahre 1908 begonnen, womit auch seine langjährige pädagogischeTätigkeit beendet war. Der Schriftsteller hat sich dann mehr der öffentlichen Arbeit und der Kommentierung nationaler und politischer Ereignisse gewidmet, dies mit steigender antideutscher Tendenz, in den letzten Jahren auch mit unverhohlener Enttäuschung über die Entwicklung in der neuen Republik. Klostermanns Beziehung zu Präsident Masaryk wurde vor allem durchseine antisemitischen Ansichten geprägt. Der Autor schildert das Altern Klostermanns auch vor dem Hintergrund seiner alltäglichen Gewohnheiten, seines sich langsam ändernden Lebensstils und seiner gesundheitlichen Probleme. Der Blick in das Privatleben des Schriftstellers bietet also ein sehr anschaulichesBild des Alterns einer „öffentlichen Persönlichkeit“, die Klostermannbis zum Ende seines Lebens unbestritten geblieben ist.
Web vytvořilo studio Liquid Design, v případě potřeby navštivte stránku s technickými informacemi
design by Bedřich Vémola
TOPlist